Die passende Matratze – 75 Matratzen-Hersteller im Überblick

Die Wahl der richtigen Matratze ist eine grundlegende Voraussetzung für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Erfahren Sie, welche Matratzen-Hersteller es gibt und worauf Sie bei der Wahl des Matratzen-Herstellers achten sollten.

 

Die zehn Top Matratzen-Hersteller

Die richtige Wahl bindet sich stark an den passenden Hersteller. Manche aus Fernost stammende Matratzen-Hersteller arbeiten industriell und nicht individuell. Daher stellen wir nachfolgend alle Matratzenhersteller vor, unserer Meinung nach eine hohe Qualität liefern und sich auszeichnen können.

 

matratzen hersteller

 

verapur

verapur ist ein deutscher Matratzen-Hersteller mit Sitz in Essen, der besonderen Wert auf schafstofffreie und qualitative Matratzen zu fairen Preisen legt. Anders als bei vielen anderen Matratzenherstellern liegt bei verapur die gesamte Wertschöpfungskette in Deutschland. Hier ist tatsächlich die gesamte Matratze Made in Germany. verapur hat sich auf hochwertige Taschenfederkernmatratzen mit ausgezeichneter Punktelastizität spezialisiert, die vollständig von Hand gefertigt werden. Für die Herstellung werden ausschließlich hochwertige Materialien verwendet. Die Matratzen von verapur sind OEKO-TEX-zertifiziert. Im weiteren Ratgeber gehen wir auf den Unterschied von Kaltschaum und Komfortschaum Matratzen ein.

 

MEGAFLEX Schaumstoff

Die MEGAFLEX Schaumstoff GmbH mit Sitz direkt an der polnischen Grenze im brandenburgischen Guben beliefert seit über 50 Jahren als Polyurethan-Weichschaumstoffhersteller Industriekunden. Das Unternehmen produziert White Label-Matratzen für unterschiedliche Marken, wie beispielsweise Emma.

 

CT Formpolster

Seit über 70 Jahren produziert CT Formpolster Polyurethan-Weichschaumstoffe in Deutschland. Die Matratzen werden in der eigenen Schäumerei gefertigt und dann für Matratzen unterschiedlicher Marken verwendet. CT Formpolster stellt sowohl Teile von Matratzen als auch vollständige Matratzen her.

 

Breckle

Breckle produziert Federkern- und Schaumstoffmatratzen ausschließlich an seinem Stammsitz in Northeim. Neben den 2.500 bis 3.000 Matratzen, die Breckle jeden Tag herstellt, produziert das Unternehmen auch andere Bettwaren. Bereits seit 1992 sind die Matratzen von Breckle OEKO-TEX-zertifiziert.

 

f.a.n. Frankenstolz

An drei deutschen Standorten produziert f.a.n. Frankenstolz Matratzen, Steppdecken und Bettwaren. In fast sechs Jahrzehnten Firmengeschichte hat sich das Unternehmen zu einem der führenden Heimtextilhersteller Europas entwickelt und vertreibt seine Produkte weltweit.

 

Radium Latex

Radium Latex hat seit über 50 Jahren Erfahrung in der Erforschung, Entwicklung und Produktion von Schaumstoffen. Das Unternehmen produziert Matratzen für verschiedene Marken sowie Schaumstoffe für andere Einsatzzwecke, beispielsweise in der Automobil- oder Verpackungsbranche.

 

NEVEON

2021 kamen sechs Schaumstoffunternehmen unter der Dachmarke NEVEON zusammen. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Schaumstoffe für die Matratzenproduktion. NEVEON produziert Schaumstoffe in 17 Ländern weltweit und arbeitet mit verschiedenen Marken zusammen.

 

Carpenter

Carpenter ist der größte Polstermöbel-Produzent weltweit. Seit über 50 Jahren produziert das Unternehmen Polyurethanschaum für Matratzen unterschiedlicher Marken. 

 

Metzeler

Das deutsche Unternehmen Metzeler hat seinen Sitz in Memmingen im Allgäu. Metzeler ist der Experte für Schaumstoffmatratzen und einer der führenden europäischen Schaumstoff-Hersteller. Die Matratzen von Metzeler werden in Deutschland gefertigt und überzeugen mit ausgezeichneter Druckentlastung, effizienter Durchlüftung und Langlebigkeit. 

 

Röwa

Mit 100 Jahren Unternehmensgeschichte ist Röwa ein wahrhaftes Traditionsunternehmen und ein namhafter deutscher Matratzenhersteller. Die Entwicklung, Fertigung und Montage der Matratzen, Lattenroste und Betten erfolgt vollständig im heimischen Werk in Mössingen. Wert wird bei Röwa auf Matratzen gelegt, die zu den individuellen Bedürfnissen der Käufer passen.

 

Matratzenhersteller aus Deutschland

Bei einem Matratzenhersteller aus Deutschland können Sie sie sicher sein, dass hohe Produktionsstandards eingehalten werden. Aber Achtung: Nicht alle Matratzenhersteller, die sich mit dem „Made in Germany“-Label schmücken, produzieren tatsächlich alle Teile der Matratze in Deutschland. Einige Marken fügen Matratzenkern und -bezug lediglich in Deutschland zusammen, die tatsächliche Herstellung findet aber im Ausland statt. Bei diesen Herstellern können Sie sich sicher sein, dass die Produktion vollständig in Deutschland erfolgt:

 

  1. Breckle
  2. Diamona
  3. f.a.n. Frankenstolz
  4. GEBE
  5. Malie
  6. Metzeler
  7. Röwa
  8. Rummel
  9. verapur
  10.  Werkmeister
  11. YAK

 

Weitere Matratzen-Hersteller im Überblick

Es gibt zahlreiche weitere Matratzen-Hersteller. Hier finden Sie einen Überblick über weitere bekannte Marken. Beachten Sie, dass nicht alle Marken ihre Matratzen vollständig selbst herstellen. Einige Matratzenhersteller übernehmen nur das Zusammenfügen der einzelnen Bestandteile von Matratzen:

 

  1. ADA Möbelfabrik
  2. Ahorn
  3. Allnatura
  4. AM Qualitätsmatratzen
  5. Arensberger
  6. Badenia
  7. Bärenschlaf
  8. BeCo
  9. Bestschlaf
  10.  Bett1
  11.  Betten-ABC
  12.  Billerbeck
  13.  Bruno
  14.  Casper
  15.  Dermapur
  16.  Dibapur
  17.  Dormiente
  18.  Dunlopillo
  19.  Elza
  20.  Emma
  21.  Evotis
  22.  Femira
  23.  Hasena
  24.  Hemafa
  25.  Hn8
  26.  Hukla
  27.  Hülsta
  28.  Ikea
  29.  Irisette
  30.  JONA SLEEP
  31.  JYSK
  32.  Matratzen Concord
  33.  MFO Matratzen
  34.  Möbel Moss
  35.  MSS
  36.  Nussbaumer
  37.  Optimo
  38.  Paradies
  39.  Poco
  40.  Ravensberger
  41.  Revor
  42.  Schlaraffia
  43.  Schultz
  44. Simba
  45. Sleepling
  46. Snooze Project
  47. Soldberg
  48. Springs & Foam
  49. Sun Garden
  50. Svane
  51. Swissflex
  52. Tempur
  53. Träumegut24
  54. Traumnacht
  55. Veldemann
  56. Weltbett
  57. Wenatex
  58. Vanmade – speziell für Wohnmobil Matratzen und Matratzen Topper für Wohnwagen nach Maß

 

Was macht einen guten Matratzen-Hersteller aus?

Wie Sie sehen, ist die Auswahl unter den Matratzenherstellern groß. Um beim Matratzenkauf die richtige Wahl zu treffen, sollten Sie einige Aspekte beachten. Bei der Wahl ist es wichtig, welcher Schläfertyp Sie sind und ob Sie lieber dicke Matratzen oder 7 Zonen Matratzen bevorzugen.

 

Wie werden Matratzen-Hersteller getestet?

Stiftung Warentest hat über 250 Matratzen verschiedener Matratzen-Hersteller unter die Lupe genommen. Dabei werden Liegeeigenschaften, Haltbarkeit, Bezug, Gesundheit und Umwelt, Handhabung sowie Deklaration der einzelnen Matratzen bewertet. Die Kategorien werden dann für die Gesamtnote unterschiedlich gewichtet. So fließen beispielsweise die Liegeeigenschaften mit 40 Prozent in die Bewertung ein, die Handhabung nur mit 5 Prozent.

 

Welcher Matratzen-Hersteller hat laut Stiftung Warentest die Nase vorn? 

Da es nicht die eine Matratze gibt, die für jeden die richtige Wahl ist, gruppiert Stiftung Warentest die Matratzen im Test nach den Kategorien „günstig und gut“, „gut in allen Punkten“, „besonders haltbar“, „besonders schadstoffarm“ und „besonders geruchsarm“. Die Testergebnisse können auch nach anderen Eigenschaften gefiltert werden. Die Bewertung von Stiftung Warentest ist damit eine gute Orientierung, um sich auf dem vielfältigen Matratzen-Markt eine Übersicht über die verschiedenen Modelle der Matratzen-Hersteller zu verschaffen. Da die Schlafbedürfnisse sehr unterschiedlich sind, testen Sie die Matratze aber am besten beim Probeliegen.

 

DGM – Gütesiegel für Matratzenhersteller

Die Deutsche Gütergemeinschaft Möbel e.V. (DGM) ist eine Institution, die sich der Qualität von Möbeln verschrieben hat. Die DGM vergibt auch Matratzensiegel, die für eine geprüfte Qualität der Matratze garantieren. Matratzen erhalten das DGM-Siegel, wenn sie erwiesenermaßen vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen schützen. Dafür testet die DGM Haltbarkeit, Materialgüte, Langlebigkeit, Sicherheit und Gesundheitsverträglichkeit der Matratze. Um die Zertifizierung, das „Goldene M“ zu erhalten, muss der Matratzenhersteller garantieren, dass jede seiner Matratzen die gleiche Qualität aufweist.

 

Tipps bei der Suche nach dem richtigen Matratzen-Hersteller: Worauf muss ich bei der Wahl des Matratzen-Herstellers achten?

Um festzustellen, ob es sich um einen hochwertigen Matratzen-Hersteller handelt, sollten Sie bestimmte Aspekte beachten:

 

  • Die Wertschöpfungsketten und Produktionsmethoden sollten beim Matratzen-Hersteller transparent einsehbar sein. Es muss nachvollziehbar sein, ob „Made in Germany“ nur draufsteht oder auch wirklich drin ist.
  • Der Matratzen-Hersteller sollte bereits mehrere Jahre am Markt sein und seine Qualität unter Beweis gestellt haben.
  • Seriöse und erfahrende Matratzen-Hersteller verfügen über eine eigene Internet-Präsenz, auf der sie für Rückfragen erreichbar sind.
  • Hochwertige Matratzen-Hersteller sind im Sortiment mehrerer Händler zu finden. Das spricht für konstante Qualität und gibt Ihnen die Möglichkeit, Preise transparent zu vergleichen.
  • Zertifizierungen wie das DGM- oder OEKO-TEX-Siegel zeigen, dass die Qualität der Matratzen von unabhängigen Instanzen bestätigt wird.
  • Eine gute Bewertung der Matratzen des Herstellers bei Stiftung Warentest ist ein guter Indikator für hochwertige Qualität.

 

Was ist der Unterschied zwischen Matratzen-Hersteller und Matratzen-Lieferant?

Nicht jeder Matratzen-Hersteller stellt seine Matratzen wirklich selbst her. Das Label „Made in Germany“ tragen auch zahlreiche Matratzen, die tatsächlich lediglich in Deutschland zusammengefügt werden. Die Matratzenkerne kommen in der Regel aus Asien, die Bezüge aus Osteuropa. Nur die abschließende Verarbeitung findet in Deutschland statt. Wenn Sie Wert auf eine hochwertige Matratze Made in Germany legen, dann sollten Sie einen Matratzen-Hersteller wie verapur wählen, dessen Wertschöpfungskette vollständig in Deutschland liegt. Das gilt vor allem für spezielle Anfertigungen wie die dicke Matratze oder bei der Matratzenhöhe.

 

Viele andere Matratzen-Marken sind in Wirklichkeit lediglich Matratzen-Lieferanten, die bei anderen Herstellern einkaufen. Ein gutes Indiz, um festzustellen, ob es sich um einen Matratzen-Hersteller oder -Lieferanten handelt, ist, ob die Matratzen des Herstellers bei mehreren Händlern zu finden ist. Bieten mehrere Händler die Matratze einer Marke an, so handelt es sich tatsächlich um einen Matratzen-Hersteller. Hat die Matratze jedoch lediglich einen Eigennamen und ist ausschließlich bei einem Händler zu finden, so stammt sie mit ziemlicher Sicherheit von Lieferanten. Qualität und Herkunft sind dann nur schwer festzustellen.

 

Vergleich von Matratzen-Typen: Wie finde ich die richtige Matratze beim Matratzen-Hersteller?

Mit der Wahl des Matratzenherstellers können Sie sich für Qualität und hochwertige Produktionsstandards entscheiden. Welche Matratze letztendlich für Sie die richtige Wahl ist, hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen ab. Hier ist entscheidend, welche Schlafposition, welchen Härtegrad und welche Schlaftemperatur Sie bevorzugen. Abhängig davon können Sie eine harte oder weiche Matratze, Matratzen mit speziellen Liegezonen und das Material auswählen. 

 

Neben den klassischen Kaltschaum- und Federkernmatratzen gibt es auch Latex-, Gelschaum- und Visco-Matratzen. Letztere bestehen aus qualitativ hochwertigem Synthetik-Material und passen sich besonders gut an die Körperform an. Dafür sind sie in der Regel teurer als Kaltschaum- und Federkernmatratzen. Mit dem passenden Lattenrost können Sie die gewünschten Liegeeigenschaften zusätzlich unterstützen.

 

Tipps für Kauf und Pflege der Matratze

Mit Ihrer Matratze verbringen Sie viel Zeit – im besten Fall jede Nacht acht Stunden. Deshalb sollten der Kauf einer Matratze gut durchdacht sein. Sie sollten sich vor dem Kauf bewusst sein, welches Budget Sie haben und welcher Matratzen-Typ am besten zu Ihnen passt. Anhand dieser Informationen können Ihnen die Matratzenhändler ein passendes Modell empfehlen. Testen Sie beim Probeliegen unterschiedlicher Matratzen, ob das Liegegefühl zu Ihren Bedürfnissen passt. Viele Hersteller bieten sogar an, auf der Matratze mehrere Tage Probe zu schlafen. So können Sie intensiv testen, ob Sie sich auf der Matratze wohlfühlen.

 

Damit Sie an Ihrer Matratze lange Freude haben, sollten Sie ihr die entsprechende Pflege zukommen lassen. Einmal im Vierteljahr sollten Sie Ihre Matratze wenden, damit sie gleichmäßig abgenutzt wird. Zudem sollten Sie die Matratze stets gut auslüften lassen. Mit einem Matratzenschoner schützen Sie Ihre Matratze vor Abnutzung. Im weiteren Ratgeber erklären wir Ihnen, wie Sie die Reinigung Ihrer Matratze richtig durchführen.